Detail



Beikost und Babyschlaf

01.08.2018

DGKJ-Experte kommentiert britische Studie, nach der Babys besser schlafen, wenn sie ab dem 4. Monat neben der Muttermilch auch Beikost erhalten.

Aus der dpa-Meldung vom 11.Juli 2018:

Der Zusammenhang von Schlafverhalten und Beikost sei bislang noch nie so deutlich dokumentiert worden wie in dieser Studie, erläutert Berthold Koletzko von der Ludwig-Maximilians-Universität München. Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) empfehle die erste Gabe von Beikost jedoch erst zwischen dem Beginn des fünften und dem Beginn des siebten Monats, sagt Koletzko, der die DGKJ-Ernährungskommission leitet. ... Insgesamt zeige schon die Erfahrung: "Wenn Kinder hungrig sind, dann sind sie auch unruhiger und schlafen schlecht." Daher bekämen Kinder, die einen hohen Energieverbrauch hätten, in der Regel ohnehin schon früher Beikost. "Man sollte immer das Kind beobachten und seine Signale beachten." Keinesfalls sollte man die Säuglinge nun mit Brei vollstopfen, damit sie besser schlafen. (...)

Beiträge u.a. in der WELT, der Neuen Osnabrücker Zeitung oder der Frankfurter Rundschau.